Startseite
Über mich
Therapieangebot
Posturologie
Metabolic balance®
Ästhetische Medizin
Methode Brigitte Kettner
Kosmetische Behandlungen
Seminare / Veranstaltungen
Praxisbilder
Anfahrt
Kontakt / Impressum
Datenschutz
Links



Die Posturologie nach Dr. Bricot ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode welche die Ursachen und nicht die Symptome der Störungen des Haltungssystems behandelt.

Der Begriff “Posturologie“ stammt aus den Wortstämmen „Postura, die Haltung“ und „Logos, die Lehre“. Wir Posturologen suchen die Störungen des Haltungssystems und behandeln sie.

Das Haltungszentrum im Gehirn kennt dort keinen Normalwert für die Haltung sondern es kann nur auf Informationen aus dem Körper des Betroffenen anpassen. Informanten sind die Augen, die Füße, die Zähne, das Innenohr und Haut, Muskeln und Gelenke. Wenn von dort falsche Haltungsinformationen kommen entsteht eine falsche Haltung.

Wir Posturologen nach Bricot erkennen diese Störungen und können sie mit unserer Methode behandeln! Bricot bezeichnet seine Behandlung deshalb auch als „globale Reprogrammation des Haltungssystems“. Es ist eine globale Zurückprogrammierung, zurück zur Normalität, einer Körperhaltungsstörung.


90% unserer Mitmenschen haben irgendwann in ihrem Leben Rückenschmerzen oder Schmerzen an den großen Gelenken, sie haben oft Muskelverspannungen, Gleichgewichtsstörungen, Schwindel, Kopfschmerzen bis hin zur Migräne, selbst die Fibromyalgie, eine Form des Weichteilrheumatismus und die Skoliosen sind eine Indikation der Posturologie.

Bissstörungen, die CMD, die Cranio-mandibuläre-Dysfunktion , ein Ungleichgewicht der Kaumuskulatur, des Unterkiefers und der Kiefergelenke mit all ihren Störungen bis hin zum Tinnitus, den lästigen Ohrgeräuschen selbst Schlafstörungen, Sprech –und Sprachstörungen sind mit der Posturologie nach Bricot verbesserbar im Idealfall heilbar und zwar durch eine mindestens 2-3 jährige, konsequente Behandlung.

Wie sieht eine Behandlung aus:

Nach ausführlicher Anamnese / Befragung des Patienten erfolgt eine Analyse des tonischen Haltungssystems mit Untersuchung der verschiedenen Rezeptoren : Füsse, Augen, Haut, Narben, Kauapparat....

dann die Korrektur der Rezeptoren:

Verordnung der geeigneten elektro-galvanischen Sohlen, welche auf die Reflexpunkte und Muskeln der Füsse wirken.

Übungen für die Wiederherstellung der Augengeometrie (diese kann der Patient selbst machen) Die Augenmuskulatur ist nach den Füssen zweitwichtigster Rezeptor für die Haltung!

Eine mögliche Behandlung des Kauapparates

Narbenbehandlung

Manipulative Deblockierung

Die Erstuntersuchung dauert ca. 1,5 Std.

Die bei der Globalen Haltungsreprogrammation eingesetzten therapeutischen Sohlen wurden mit Doppelblindstudien wissenschaftlich getestet. Deren spezielle Form und Zusammensetzung mit bioenergetischer Wirkung unter bestimmten Reflexpunkte des Fusses korrigieren die Ungleichgewichte des Körpers im Raum.

Der aktive Originalprozess der Sohlen besteht in einem Erzeuger von elektrogalvanischen Feldern, welcher ständig geladen und entladen wird. Die Biostimulations-Sohlen benutzen den Fuss als exterozeptive, propriozeptive und reflexartigen Zugang zum Körper.

Dadurch werde Muskelgruppen und Muskelketten veranlasst die richtige Haltung einzunehmen. Das geschieht ohne jegliches Zutun des Patienten. Nach 10-15 Monaten ist die neue Information im menschlichen Gehirn fest programmiert.

Je nach schwere der Haltungsstörung dauert die Behandlung zwischen 10 und 24 Monaten.


weitere Informationen mit Bildern und Beispielen unter:

www.postura-web.de

www.posturologie-forschungsgruppe.de